Kerzen verzieren

Damit das Ergebnis besonders sch├Ân wird, ist es wichtig, das richtige Werkzeug zu verwenden und besonders genau zu arbeiten.
Au├čerdem sollte der Arbeitsplatz sauber sein. Am besten legt man den Tisch mit Zeitungspapier oder Karton aus. Das sch├╝tzt die Kerze vor Besch├Ądigungen und die M├Âbel vor Wachsflecken.

Kerzen werden mit┬áWachsplatten, Wachsborten oder fertigen Ornamenten verziert. Letzteres k├Ânnen zum Beispiel Wachstauben oder Blumenranken sein.

Wenn man eine Kerze selber macht, sollte man sich vorab immer eine Skizze machen.

Dadurch kann man die Proportionen besser absch├Ątzen und erreicht eine sch├Ânere Aufteilung der verschiedenen Wachselemente.

 

Zum Kerzen verzieren eignen sich klassischer wei├če Stumpenkerzen am Besten. Sie sind glatt und die Verzierung h├Ąlt gut an der Oberfl├Ąche. Wer es etwas ausgefallener w├╝nscht, hat eine recht gro├če Auswahl an Formkerzen.

Hat man sich f├╝r den gew├╝nschten Kerzenrohling entschieden, geht es auch schon los.

Kerzen verzieren mit Wachsplatten

Zum Verzieren geeignete Wachsplatten sind relativ weich und ca. ein bis zwei Millimeter dick.

Bei einfachen geometrischen Formen wie Rechtecken oder Dreiecken kann man mit einem spitzen Bleistift und einem Lineal die gewünschte Form direkt auf die Wachsplatte zeichnen, bzw. ritzen. 

Wenn die Form komplizierter ist, empfiehlt es sich, eine Schablone anzufertigen, um den Verschnitt der Wachsplatte m├Âglichst gering zu halten.

Dazu verwendet man einen festen Karton, zeichnet darauf die gewünschte Form und schneidet diese aus. Dann einfach auf das Blattwachs legen und mit dem Bleistift nachziehen. Eine komplizierte Form kann am Besten mit einem Bastelmesser ausgeschnitten werden. 
Wachsplatten werden zum Verzieren und Gestalten von allen Arten von Kerzen verwendet.

Kerzen verzieren mit Wachsborten

Um Kerzen mit der d├╝nnen "Wachsschnur" zu verzieren, ben├Âtigt man schon etwas Feingef├╝hl. Die Wachsborte ist meist recht d├╝nn und besonders weich. Verziert man zum ersten Mal Kerzen, empfehlen wir eine Wachsborte mit 2mm oder mehr.

Es gibt Flachstreifen, Rundstreifen und Perlstreifen, mit welchen die verschiedensten Modelle gestaltet werden k├Ânnen.

Wachsborten eigenen sich f├╝r alle arten von Kerzen und es k├Ânnen folgende Arten selbst gemacht werden: Hochzeitskerzen, Geburtstagskerzen, Taufkerzen, Trauerkerzen, Osterkerzen, Weihnachtskerzen oder einfach eine sch├Âne Dekokerze

Das eine Ende der Borte dr├╝ckt man ganz vorsichtig am gew├╝nschten Anfangspunkt mit den Fingern an. Nun legt man sie in der gew├╝nschten Form auf die Kerze. Es sind geraden m├Âglich, aber auch Kurven oder sogar kleine Kringel oder Spiralen.

Ist man mit dem Aussehen zufrieden, dr├╝ckt man den Rest ganz vorsichtig fest. Es wird kein Kleber oder ├Ąhnliches ben├Âtigt. Durch das weiche Wachs halten die Borten ganz von selber.

Kerzen beschriften

Taufkerzen werden mit Name und Taufdatum beschriftet, Hochzeitskerzen logischerweise mit den Namen des Brautpaares oder nur den Initialen und dem Hochzeitsdatum.

Oft werden auch Geburtstagskerzen mit Gl├╝ckw├╝nschen beschriftet.

Zum Kerzen beschriften kann man Kunststoffbuchstaben oder Wachsbuchstaben verwenden.
Wachsbuchstaben wirken hochwertiger, sind aber schwieriger zu verarbeiten.

Hier ist eine kurze Videoerkl├Ąrung, wie eine Kerze beschriftet wird.

Kerzen verzieren mit Nagellack

F├╝r diese einfache Technik ben├Âtigt man verschiedene Nagellack. Die Farben k├Ânnen passend zur eigenen Deko ausgesucht werden. Au├čerdem braucht man eine Kerze, wobei es mit einer wei├čen am Besten funktioniert, und einene Beh├Ąlter f├╝r Wasser, in den man die Kerze eintauchen kann.

Als erstes wird das Gef├Ą├č mit Wasser gefllt und ein Nagellack ge├Âffnet. Die Farbe wird vorischtig auf das Wasser aufgetragen. Wenn vom Lack ganz wenig auftr├Ągt, schwimmt dieser an der Wasseroberfl├Ąche. Wenn man zu viel Farbe nimmt, geht diese unter und ist somit verschwendet. Die zweite Farbe wird als n├Ąchster ins Wasser gegeben. Beim Mischen von verschiedenen Farben entstehen tolle Effekte. Es k├Ânnen so viele Farben verwedet werden, wie man m├Âchte. Im letzten Schritt wird die Kerze vorsichtig ns Wasser getaucht, sodass sich die Lackschicht an der Kerze anlegt. Durch eine Drehbewegung wird sichergestellt, dass der Lack rundherum haftet. So schnell ist die selbstverzierte Kerze mit Nagellack fertig und kann angez├╝ndet werden.

Kerzen verzieren mit dem Kerzenpen

Hersteller von den Kerzenstiften gibt es mittlerweile einige. Wir haben uns mit dem Candleliner von Marabu besch├Ąftigt und sind absolut begeistert.┬á

Der Stift ist gef├╝llt mit fl├╝ssiger Farbe, welche man direkt auf die Kerze auftragen kann. Es gelingen sch├Âne Verzierungen und aufw├Ąndige Schriftz├╝ge. Es ist auch m├Âglich, mit Schablonen zu arbeiten, um gleichm├Ą├čige Ergebnise zu erzielen.


Man kann aber mit dem Candleliner sein gew├╝nschtes Motiv auf eine Folie zaubern. Wenn die Farbe fest ist, kann man diese abziehen und auf der Kerze anbringen. Es ist sogar m├Âglich, eigene Wachsplatten zu kreieren.